Internationales Comic-Seminar Erlangen

Seit bereits über 30 Jahren findet das Internationale Comic-Seminar – gegründet unter dem Namen Deutsch-Französisches Comiczeichner-Seminar – jährlich in Erlangen statt. 

Der in Deutschland einzigartige Workshop ist eines der am längsten bestehenden Seminare für Comics und grafische Literatur und hat über die letzten Jahrzehnte ein Renommee weit über die Grenzen Deutschlands hinaus erreicht. 

Gegründet wurde das internationale Seminar 1986 von Paul Derouet, Leiter der Agentur Contours, der es auch bis zum Jahr 2018 in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Erlangen veranstaltete und organisierte.

Seit diesem Jahr hat die Abteilung Festivals und Programme des Kulturamts Erlangen, die auch für die Organisation des Internationalen Comic-Salons verantwortlich zeichnet, die Veranstalterrolle übernommen. Neuer Leiter und Organisator des Seminars ist Ralf Marczinczik, Comic-Zeichner und Artdirector aus Dortmund, der seit vielen Jahren mit Inhalten und Ablauf der Workshop-Woche vertraut ist. Ergänzt wird das DozentInnen-Team durch international renommierte Comic-KünstlerInnen aus ganz Europa – in der Vergangenheit waren dies unter anderem: MAX Bardin, Baru, Flix, Serge LeTendre, Reinhard Kleist, Mawil, Pascal Rabaté, Birgit Weyhe und Barbara Yelin. 

Der Workshop richtet sich vorwiegend an deutschsprachige KünstlerInnen, die bereits über Erfahrung im Bereich Comics und grafische Literatur verfügen. Im Zuge der internationalen und interkulturellen Zusammenarbeit begrüßt das Seminar aber auch regelmäßig Gäste aus der ganzen Welt, bspw. aus China, Frankreich, Indien und Nigeria. Mit der Unterstützung der DozentInnen arbeiten die TeilnehmerInnen gemeinsam an einem vorgegebenen Thema oder realisieren eigene Comic-Projekte. Die Arbeiten des aktuellen und des zurückliegenden Seminars werden im Rahmen des Internationalen Comic-Salons der breiten Öffentlichkeit und einem Fachpublikum aus VerlagsvertreterInnen, JournalistInnen und Comic-ExpertInnen präsentiert. 

Zu den mehr als 350 KünstlerInnen, die das Seminar inzwischen besucht haben, zählen viele, die schon lange keine Unbekannten mehr sind und teilweise mittlerweile selbst als DozentInnen das Seminar geleitet haben, darunter z. B. Comic-KünstlerInnen wie Harm Bengen, Reinhard Kleist, Isabel Kreitz, Thomas von Kummant, Nicolas Mahler, Uli Oesterle und Benjamin von Eckartsberg.

Weitere Informationen zu den Zielsetzungen und zur Geschichte des Comic-Seminars Erlangen findet ihr im nachfolgenden Interview der Fachzeitschrift Comixene mit Paul Derouet, dem Gründer und langjährigen Leiter des Seminars.

Die Teilnehmer: Comiczeichner aus aller Welt

Das Comiczeichner-Seminar richtet sich an Comiczeichner aus aller Welt, die hier zusammenkommen und gemeinsam an Themen und Comics arbeiten. Die meisten von ihnen bringen oft Erfahrungen und Arbeiten mit, so dass das Niveau der Arbeiten und Teilnehmer sehr gut ist. Zu den mehr als 300 Zeichnern, die das Seminar inzwischen besucht haben, zählen viele, die schon lange keine Unbekannten mehr sind, z.B. Harm Bengen, Isabel Kreitz, Nicolas Mahler, Thomas von Kummant, Benjamin von Eckartsberg oder Uli Oesterle, und inzwischen selbst als Dozenten das Seminar leiten.

Update

15 Februar 2019

Seinen Comic "Drei Steine" hat Nils Oskamp u.a. auch im Comiczeichner-Seminar entwickelt. Hier findet Ihr einen Artikel über seine Arbeit.  https://www.belltower.news/comic-zeichner-nils-oskamp-klare-kante-gegen-rechts-81167/

15 April 2014

Neues beim Comic-Seminar 2014: Teilnehmer aus Frankreich und Nigeria und Lukas Jüliger als 3. Dozent neben Barbara Yelin und Mawil

SPONSOREN und FREUNDE